Grantinierter Zander

mit Blunze und Krensauce


Rezept Zubereitungszeit Zubereitungszeit: < 30 Minuten

MailFacebookTwitterPinterestDrucken

ZUTATEN FÜR 4 Portionen
 

4 dickere Zanderfilets, ohne Haut
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 EL Estragonsenf

120 g Blunze, geschält in 12 dünne Scheiben geschnitten
Unbehandelte Zitronenschale, fein abgerieben

2 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft

Für die Krensauce

3 EL Creme fraiche
1/8 l Rindsuppe
3 EL Schlagobers
2 EL Kren, frisch gerieben

Kren (gerieben) zum Garnieren


ALS BEILAGE

Petersilienkartoffel

ZUBEREITUNG 30 Minuten

  1. Backrohr auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und Gitter in die oberste Schiene geben.
  2. Zanderfilets beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen und die obere Seite dünn mit Senf bestreichen.
  3. Olivenöl und Zitronensaft in eine Gratinierform geben, Fischfilets hineingeben und mit jeweils 3 Blunzenscheiben, leicht überlappend belegen und etwas Zitronenschale darüberreiben.
  4. Im Rohr ca. 18 – 20 Minuten knusprig überbacken.
  5. Krensauce: Creme fraiche mit Rindsuppe in einem kleinen Topf langsam erhitzen, gut verrühren, etwas einkochen lassen, Obers zugeben, noch zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen und zum Schluss den Kren zugeben; nochmals abschmecken.
  6. Gratinierten Zander mit der Sauce anrichten und mit frischem Kren bestreuen.

zurück

Zutaten
Zubereitung