Serviettenknödel


MailFacebookTwitterPinterestDrucken

ZUBEREITUNGSZEIT
ca. 1 ½ Stunden

ZUTATEN für 6 Personen:
80 g Butter
3 EL gehackte glatte Petersilie
350 g frisches Weißbrot oder in Würfel von 1 cm Kantenlänge geschnittene Semmeln
5 Eigelb
250 ml Milch
Salz
frisch geriebene Muskatnuss
3 Eiweiß
80 g flüssige Butter

große Stoffserviette
Alufolie
Küchengarn

ZUBEREITUNG:

  1. Die Butter in einer Pfanne schmelzen und die Petersilie darin anrösten; von der Hitze nehmen und bis zur Weiterverarbeitung beiseite stellen.       
  2. Die Weißbrotwürfel in eine Schüssel geben und mit der Petersilien-Butter-Mischung übergießen.
  3. Den Dotter mit der Milch verquirlen, mit Salz und Muskat würzen, über die Semmelwürfel gießen, gut vermengen und ca. 10 Minuten rasten lassen.
  4. Das Eiklar zu festem Eischnee schlagen und nach und nach unter die Brotmasse heben.
  5. Eine feuchte Serviette oder ein Geschirrtuch ausbreiten und dick mit flüssiger Butter bestreichen. Die Brotmasse am unteren Drittel der Serviette „strudelförmig“ auftragen.
  6. Die Brotmasse mit Hilfe der Serviette eng einrollen.
  7. Die Enden mit einem Küchengarn fest zusammenbinden. Damit der Serviettenknödel beim Kochen nicht zu sehr „auslaugt“ nochmals in Alufolie wickeln.
  8. Die Serviettenknödel in einem genügend großen Gefäß in kochendes Wasser einlegen und bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 35 – 40 Minuten garen.
  9. Die Knödel aus dem Wasser heben, kurz überkühlen lassen, vorsichtig aus der Serviette wickeln; eventuell nochmals mit flüssiger Butter bestreichen und mit einem „Zwirn“ oder scharfen Messer in Scheiben schneiden.

 
Tipps: Der Serviettenknödelteig lässt sich mit gedünsteten Pilzen, gehackten Nüssen, gerösteten Speckwürfel oder gebratenen Maroni verfeinern. 
Für Reste: Kalte Knödel in Scheiben schneiden und in Butter beidseitig knusprig braten oder mit reichlich Butter bestreichen. In Alufolie wickeln und im auf 120°C vorgeheizten Rohr etwa 15 Minuten erwärmen.

zurück

Zutaten
Zubereitung