Rindsrouladen


Unser Rezept der Woche ist dieses Mal ein weiterer Klassiker der Wiener Küche - die Rindsrouladen aus saftigen Rindsschnitzeln.

MailFacebookTwitterPinterestDrucken

ZUTATEN für 4 Rouladen
 

4 Stück à 200 g Rindsschnitzel vom schwarzen Scherzel
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
4 TL Dijon-Senf
8 Scheiben à 20 g Frühstücksspeck
60 g feine Karottenstreifen
60 g feine Knollenselleriestreifen
6 in feine Streifen geschnittene Essiggurken
4 EL Weizenmehl zum Wenden
5 EL Sonnenblumen- oder Maiskeimöl
3 in feine Streifen geschnittene Zwiebeln
330 ml Rindsuppe
6 Kapern
Salz
Frischhaltefolie
Küchengarn


ALS BEILAGE

Erdäpfelpüree oder Bandnudeln

ZUBEREITUNG

  1. Das Fleisch 30 Minuten vor der Zubereitung aus der Kühlung nehmen.
  2. Die Rindschnitzel mit Frischhaltefolie bedecken und mit der flachen Seite des Fleischklopfers oder einem Plattiereisen dünn ausklopfen.
  3. Jedes Schnitzel auf der einen Seite mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit 1 TL Senf bestreichen. Darauf je 2 Scheiben Frühstücksspeck legen und die Gemüse- und Gurkenstreifen darübergeben. Jedes Schnitzel an den Seiten einschlagen und zu festen Rouladen rollen.
  4. Die Rouladen mit dem Küchengarn zusammenbinden und danach in etwas Mehl wenden. (Das Mehl gibt den Rouladen beim Anbraten eine schöne Farbe und macht die Sauce molliger.)
  5. Das Öl in einer Kasserolle erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten anbraten, dann aus dem Topf nehmen und auf einen Teller legen.
  6. Die geschnittenen Zwiebeln in dem Bratenrückstand 2 - 3 Minuten anbraten. Die Rouladen auf die Zwiebeln legen, mit der Suppe übergießen, die Kapern zugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 45 Minuten schmoren.


Variations-Tipp

Die Rouladen zugedeckt im Rohr bei 140°C etwa 90 Minuten schmoren. So garen sie wunderbar gleichmäßig, da die Hitze von allen Seiten wirkt.
Wenn die Rouladen fertig sind - sie rutschen beim Anstechen leicht von der Küchengabel - aus der Sauce nehmen und das Küchengarn entfernen.
Den Zwiebel-Saucen-Ansatz durch ein feines Sieb in eine Pfanne passieren, etwas einkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Rouladen anrichten.

zurück

Zutaten
Zubereitung