Schweinsbraten


Der Klassiker unter den Österreichischen Braten - der Schweinsbraten. Am Besten mit Gabelkraut und Semmelknödel.

MailFacebookTwitterPinterestDrucken

ZUTATEN für 4 Personen
 

1,2 kg Schopfbraten (ohne Knochen)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
3 fein gehackte Knoblauchzehen
1 TL Kümmelsamen
2 EL Schweineschmalz
300 g gehackte Schweinsknochen
ca. 250 ml Bier oder Rindsuppe zum Aufgießen


ALS BEILAGE

Gabelkraut, Semmelknödel

ZUBEREITUNG

  1. Den Schopfbraten etwa 1 Stunde vor der Zubereitung aus der Kühlung nehmen und mit Salz, Pfeffer, dem gehackten Knoblauch und dem Kümmel einreiben. (Den Schweinsbraten am besten schon am Vorabend mit den Gewürzen einreiben und zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.)
  2. Das Backrohr auf 160°C vorheizen
  3. Einen Bräter auf den Herd stellen, erhitzen, das Schmalz darin zerlassen und die Knochen darin kräftig anbraten, bis sie dunkelbraun sind.
  4. Die angerösteten Knochen mit dem Bier oder Rindsuppe aufgießen, das gewürzte Fleisch darauflegen (eventuell einen Bratenthermometer hineinstecken) und im Backrohr etwa 90 Minuten braten (die Kerntemperatur sollte ca. 80°C erreichen).
  5. Während des Bratens das Fleisch immer wieder mit Bratensaft übergießen und, wenn nötig, etwas Flüssigkeit (Bier oder Rindsuppe) hinzufügen.
  6. Die Ofentemperatur auf 80°C reduzieren und den Braten etwa 20 - 30 Minuten ziehen lassen.
  7. Den fertigen Schweinsbraten gegen die Faserrichtung in Scheiben schneiden und mit Gabelkraut und Knödeln auf vorgewärmten Tellern anrichten.


Tipp

Während des Bratens ist Zeit, das als Beilage empfohlene Gabelkraut und die Semmelknödel zuzubereiten!

zurück

Zutaten
Zubereitung