Schinkenbrioche


MailFacebookTwitterPinterestDrucken

ZUTATEN für 10 - 12 Stück
 

450 g dünn aufgeschnittener Beinschinken


Für den Briocheteig

20 g frische Germ
50 g Zucker
4 Eier
350 g Mehl (universal)
1 TL Salz
180 g zimmerwarme Butter
Mehl zum Ausarbeiten
Butter für die Form
1 Dotter zum Bestreichen


ALS BEILAGE

Kerbel-Butter

ZUBEREITUNG

  1. Für den Briocheteig die Germ zerbröseln, mit 1 TL Zucker in eine kleine Schüssel geben und so lange rühren, bis die Masse flüssig geworden ist.
  2. Das Mehl mit dem restlichen Zucker und Salz in eine Rührschüssel sieben.
  3. Die ganzen Eier sowie die "Germ-Zucker-Mischung" zugeben und alles mit dem Knethaken der Rührmaschine etwa 5 Minuten durchkneten.
  4. Die Butter in kleine Stücke teilen und nach und nach unter den Teig kneten, so dass ein fester, geschmeidiger Teig entsteht.
  5. Den Teig in eine Schüssel geben und zugedeckt etwa 8 - 12 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.
  6. Den kalten Teig aus der Kühlung nehmen, etwa 30 Minuten rasten lassen, anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz zusammenkneten und anschließend zu einer Teigplatte von ca. 30 x 20 cm (1½ cm dick) ausrollen.
  7. Die Teigplatte dicht mit den Schinkenscheiben belegen und zusammenrollen.
  8. Eine Kastenform (18 x 12 cm groß) ausbuttern, die Teigrolle hineinlegen und das Brioche zugedeckt an einem warmen Ort nochmals 80 Minuten "gehen" lassen.
  9. Das Backrohr auf 170 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  10. Den Dotter verquirlen, den Teig damit bestreichen und das Brioche etwa 40 Minuten backen. Nach der halben Backzeit die Brioche mit Alufolie abdecken,
  11. Etwa 15 Minuten auskühlen lassen und dann aus der Form stürzen.
  12. In 1½ cm dicke Scheiben schneiden und servieren.


Tipp

Die Brioche lässt sich gut einfrieren. Zum Auftauen 20 - 30 Minuten antauen lassen und im Rohr bei 100 °C anwärmen.

zurück

Zutaten
Zubereitung