Schinken-Petersilie-Sülzchen


Ein erfrischendes Rezept für den Frühlingsbeginn, die Radatz Schinken-Petersilie-Sülzchen.

MailFacebookTwitterPinterestDrucken

ZUTATEN für 4 Personen

400 g Beinschinken im Ganzen
1 Bund Petersilie, grob geschnitten
2 EL Olivenöl
Radieschenscheiben oder -stifte und frische Kresse zum Garnieren
Olivenöl zum Beträufeln


Für das Gelee

250 ml Rindsuppe
250 ml nicht zu säurehaltiger Weißwein
5 Pfefferkörner
2 Pimentkörner
6 Blatt Gelatine
Salz


ALS BEILAGE

Frisches Schwarzbrot oder Baguette

ZUBEREITUNG

  1. Für das Gelee die Rindsuppe mit dem Weißwein, den Pfeffer- und den Pimentkörnern zu ca. ¼ l Flüssigkeit einkochen lassen und anschließend abseihen.
  2. Die Gelatine etwa 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, anschließend gut ausdrücken und in dem noch heißen Sud auflösen. Diesen Sud eventuell mit etwas Salz abschmecken und auskühlen lassen.
  3. Die gehackte Petersilie mit 2 EL Sud und dem Olivenöl zu einer feinen Paste pürieren. Den restlichen Sud beiseite stellen.
  4. Den Schinken in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
  5. 4 kleine Förmchen oder Kaffeetassen (ca. 1/8 l Füllinhalt) abwechselnd mit der Petersilienpaste und den Schinkenwürfeln auffüllen und ca. ½ Stunde kalt stellen. Danach mit dem bereits zu gelieren beginnenden Sud die Förmchen auffüllen und 4 - 5 Stunden bzw. über Nacht kalt stellen.
  6. Die Sülzchen aus den Förmchen stürzen, auf Tellern anrichten, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit den Radieschen und der Kresse garnieren.

zurück

Zutaten
Zubereitung

Das könnte Ihnen auch schmecken

Ähnliche Rezepte