Hier gehts weiter

TRALALOBE hilft unbegleiteten, minderjährigen Asylwerbern…

…ab jetzt auch in Biedermannsdorf

Ende Oktober eröffnete in Biedermannsdorf das zweite Tralalobe-Haus. In einer vorbildlichen Zusammenarbeit hat die Gemeinde das Areal der Diakonie zur Verfügung gestellt und für die insgesamt 36 Burschen – zwischen 13 und 18 Jahren – adaptiert. Sie stammen vorrangig aus Syrien, Afghanistan und Somalia und werden jetzt mit dem Leben in Österreich vertraut gemacht.

Wie auch in Mödling – wo 38 Burschen untergebracht sind – ist das Tralalobe Haus in Biedermannsdorf vom Land Niederösterreich tagsatzfinanziert, dh. die Basiskosten für Personal, Infrastruktur, Essen, Therapie und Basisausbildung sind größten Teils gedeckt.

Alle Kosten, die darüber hinausgehen, werden vom Verein Tralalobe bzw. von dessen privaten Spendengeldern übernommen. Dabei handelt es sich insbesondere um weiterführende Ausbildungen, Kosten für Schulveranstaltungen wie z.B. Schikurse und Sportwochen, aber auch Unterrichtsmaterial oder „jugendadäquate“ Kleidung.

Da die Bewohner das Tralalobe-Haus nach dem vollendeten 18. Lebensjahr verlassen müssen und ab diesem Moment als „Erwachsene“ auf sich selbst gestellt sind, ist ein weiteres großes Anliegen des Vereins die Vermittlung von Lehrstellen und Wohnmöglichkeiten.

Wie kann ich helfen?
Tralalobe ist dankbar für jede finanzielle Unterstützung. Was aber darüber hinaus benötigt wird, ist vor allem persönliches Engagement: Deutsch-Nachhilfe, Unterstützung bei Amtswegen, Hilfe bei Integration, Kontakte – all das kann Geld allein nicht ersetzen. Mehr Infos dazu gibt es unter www.tralalobe.at

WeitereStories