Hier gehts weiter

Spareribs in scharfer Schwarzbiermarinade

  • Zubereitungszeit:
    ca. 50 Minuten
  • Rastzeit:
    ca. 30 Minuten
  • Mariniertag:
    1 Tag

Ein weiterer Klassiker unter den Radatz Rezepten sind die saftigen Spareribs in einer pikanten Marinade aus Schwarzbier, Chili und Honig.

So wird´s gemacht

ZUTATEN

für 4 Personen:

  • 2 - 2,5 kg Spareribs vom Schwein

Für die Marinade:

  • 6 geschälte Knoblauchzehen
  • 1 geschälte Zwiebel
  • 250 ml Schwarzbier
  • 1 El Apfelessig
  • 3 EL Sonnenblumen- oder Maiskeimöl
  • 2 EL flüssiger Honig
  • 125 ml Worcestersauce
  • 2 EL scharfe Chilipaste
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Variante: Pikante Marinade:

  • 220- 240 g gut abgetropfte Marillen (aus der Dose)
  • 5 EL Sojasauce
  • 1 fein gehackte Knoblauchzehe
  • 30 g fein geriebener frischer Ingwer
  • 1 EL Paradeismark
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 kleine, fein gehackte Chilischote
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle 
  • Backpapier

ZUBEREITUNG:

  1. Für die Marinade den Knoblauch und die Zwiebeln fein hacken. Mit dem Bier, dem Essig, dem Öl, dem Honig, der Worcestersauce und der Chilipaste in einen Topf geben, aufkochen und abkühlen lassen. Die Marinade mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Die Spareribs in eine flache Schüssel geben, mit der Marinade übergießen und mindestens 6 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Das Fleisch 30 Minuten vor der Zubereitung aus der Kühlung nehmen.
  4. Das Backrohr auf 80°C vorheizen.
  5. Die Spareribs aus der Marinade nehmen, auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech legen und im Backrohr bei 80°C etwa 45 Minuten garen.
  6. Zum Schluss auf den heißen Grill legen und von jeder Seite etwa 2 - 3 Minuten bräunen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Variante: Pikante Marinade:

  1. Das Marillenkompott mit der Sojasauce, dem Knoblauch, dem Ingwer, dem Paradeismark und dem Zitronensaft in einen hohen Becher geben und mit dem Stabmixer fein pürieren.
  2. Die gehackte Chilischote und das Öl zugeben, gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  3. Die Spareribs beidseitig mit der Marinade bestreichen und mindestens 1 Stunde ziehen lassen.
  4. Die Spareribs wie beschrieben zubereiten, während des Grillens immer wieder mit der Marinade bestreichen.

Tipp: Eventuell übrig gebliebene Marinade mit der gleichen Menge Sauerrahm oder Joghurt verrühren und als Sauce zu gegrilltem Fleisch reichen.

ALS BEILAGE:
Grillerdäpfel