Hier gehts weiter

Marinierte Hühnerspieße mit Ananas-Curry-Sauce

  • Zubereitungszeit:
    60 Minuten
  • Marinierzeit:
    1 Tag

So wird´s gemacht

ZUTATEN

für 4 Personen:

  • 4 Stück Hühnerbrust
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Cayennepfeffer
  • Olivenöl zum Bestreichen

Für die Marinade:

  • 250 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 3 EL Curry
  • 30 g Ingwer, fein gehackt
  • 1 große Knoblauchzehe, feinblättrig geschnitten
  • 1 kleine Chilischote, feingehackt
  • 1 TL Honig

Für die Sauce:

  • 50 g getrocknete Marillen
  • 150 g frische Ananas (oder aus der Dose)
  • Salz
  • Holzspieße
  • Backtrennpapier

ZUBEREITUNG:

  1. Für die Marinade den Orangensaft mit dem Curry, Ingwer, Knoblauch und Chili in einem Topf langsam aufkochen lassen, von der Hitze nehmen, den Honig zugeben und auskühlen lassen.
  2. Die Hühnerbrüste der Länge nach in je 3 gleich breite Streifen schneiden, in eine flache Schüssel legen, mit 2/3 der Marinade übergießen und über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  3. Für die Ananas-Curry-Sauce die Marillen und die Ananas in Würfel schneiden und mit der restlichen Marinade pürieren. Die Sauce mit Salz abschmecken und bis zum Servieren kalt stellen.
  4. Die marinierten Spieße bei Zimmertemperatur etwa 30 Minuten rasten lassen. 
  5. Das Backrohr auf 60°C vorheizen. Das Backblech mit dem Backtrennpapier auslegen.
  6. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, jedes Stück Fleisch "korkenzieherartig" auf einen Spieß stecken. Mit Salz, Pfeffer und dem Cayennepfeffer würzen und im Backrohr bei 60°C etwa 30 min. garen.
  7. Die Spieße etwas mit dem Olivenöl bestreichen, auf den heißen Grill legen und auf jeder Seite etwa 2-3 Minuten grillen.
  8. Die Spieße auf vorgewärmten Tellern mit der Sauce anrichten.