Hier gehts weiter

Kürbis-Topinambur-Suppe

  • Zubereitungszeit:
    ca. 30 Minuten

Hokkaidokürbis und Topinambur treffen sich auf ein cremiges "Stelldichein". Begleitet werden sie dabei von temperamentvollem Pfeffer und noblem Zitronenthymian.

So wird´s gemacht

ZUTATEN

für 4 - 6 Personen:

  • 1 Zwiebel, kleinwürfelig geschnitten
  • 40 g Butter
  • 200 g Topinambur, geschält und kleinwürfelig geschnitten
  • 500 g Hokkaidokürbis, würfelig geschnitten
  • 1 l  Rindsuppe
  • 1/16 l Schlagobers
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Zitronenthymianblättchen zum bestreuen

ZUBEREITUNG:

  1. Die Butter in einem großen Topf schmelzen und die Zwiebelwürfel darin langsam goldgelb rösten.
  2. Die Topinamburwürfel dazugeben und kurz mitrösten.
  3. Die Kürbiswürfel dazugeben, alles gut durchmengen, mit der Rindsuppe aufgießen und etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  4. Den Topf vom Herd nehmen und die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren.
  5. Das Schlagobers einrühren, die Suppe noch einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. In vorgewärmten, tiefen Tellern anrichten und mit den Zitronenthymianblättchen bestreuen.

TIPP: Als Suppeneinlage bzw. Dekoration machen Topinambur-Chips gute Figur. Dazu die gewaschenen Topinambur mit der Gemüsehobel oder Schneidemaschine in sehr dünne Scheiben schneiden und in heißem Pflanzenöl knusprig herausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und leicht salzen.