Hier gehts weiter

Kürbis-Chili

  • Zubereitungszeit:
    ca. 1 Stunde (ohne Kochzeit für die Bohnen)

Unser herbstliches Chili mit Rindfleisch und Kürbis lässt sich wunderbar 1 - 2 Tage vor dem Genuss zubereiten. Wie alle Eintopfgerichte gewinnt es an Geschmack und Kraft.

So wird´s gemacht

ZUTATEN

 für 4 - 6 Personen: 

  • 100 g Azuki- oder Feuerbohnen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 kleine Chilischoten
  • 800 g Hüferscherzel, in ca. 2 cm große Würfel geschnitten
  • 3 El Olivenöl
  • 1 große Zwiebel, kleinwürfelig geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, kleinwürfelig geschnitten
  • 2 rote Chilischoten, in kleine Ringe geschnitten
  • 1 großer grüner Paprika, würfelig geschnitten
  • 3 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 EL Paradeismark
  • 1 Dose geschälte Paradeiser (400 g)
  • 600 - 700 ml Rindsuppe
  • 300 g Hokkaidokürbiswürfel
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Tabasco

ZUBEREITUNG:

  1. Die Bohnen am besten über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen und mit den Chilischoten und Knoblauchzehen bissfest kochen und gut abtropfen lassen.
  2. In einer Kasserolle das Öl erhitzen und den Zwiebel und Knoblauch darin gut anrösten.
  3. Die Rindfleischwürfel dazugeben und von allen Seiten gut anbraten.
  4. Chili- und Paprikawürfel einrühren und weitere 2 - 3 Minuten rösten.
  5. Paradeismark und Paprikapulver dazugeben, alles gut durchrühren und mit der Rindsuppe aufgiessen.
  6. Paradeiser samt Saft dazugeben und bei geringer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  7. Die Kürbiswürfel und gekochten Bohnen dazugeben und das Chili weitere 15 - 20 Minuten fertigkochen.
  8. Mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken und in vorgewärmten, tiefen Tellern anrichten

ALS BEILAGE:
knuspriges Baguette oder getoastetes Roggenbrot.