Hier gehts weiter

Jiddische Hendlleber

  • Zubereitungszeit:
    ca. 30 Minuten
  • Kühlzeit:
    4 - 5 Stunden

So wird´s gemacht

ZUTATEN

für 4 Personen:

  • 1 EL Butter oder Gänseschmalz
  • 1 kleine, fein gehackte Zwiebel
  • 300 g Hendlleber
  • 2 fein gehackte Knoblauchzehen
  • 3 hart gekochte Eier
  • 60 g sehr weiche Butter
  • 1 Msp. gemahlener Piment (Nelkenpfeffer) 
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG:

  1. Die Butter oder das Schmalz in einer Pfanne zerlassen und die fein gehackte Zwiebel bei mittlerer Hitze darin anschwitzen.
  2. Die Hühnerleber waschen, trocken tupfen, in kleine Stücke schneiden, mit dem Knoblauch zu den Zwiebeln geben und 4 – 5 Minuten mitbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Mischung abkühlen lassen.
  3. Die Eier grob hacken, mit der weichen Butter unter die Lebermischung mengen, alles mit dem Piment, Salz und Pfeffer würzen und mit dem Stabmixer oder im Mixaufsatz der Küchenmaschine fein pürieren. Bei Bedarf nochmals nachwürzen.
  4. Die Lebercreme in ein gut verschließbares Gefäß füllen und 4 – 5 Stunden – am besten über Nacht – kalt stellen.
  5. Die Jiddische Leber mit frischem Weißbrot servieren.

Tipp: Die Oberfläche der in das Gefäß gefüllten Leber mit zerlassener Butter oder Gänseschmalz übergießen und "versiegeln".

ALS BEILAGE:
Frisches Weißbrot