Hier gehts weiter

Hirschkalbrücken in Wacholderrahmsauce

  • Zubereitungszeit:
    ca. 30 Minuten

So wird´s gemacht

ZUTATEN

für 4 Personen:

  • 8 Medaillons à 100 g ausgelöster Hirschkalbrücken
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Sonnenblumen- oder Maiskeimöl
  • 40 g Butter
  • 125 ml flüssiger Schlagobers
  • 4 zerdrückte Wacholderbeeren
  • ½ TL mit den Fingerspitzen zerriebener Thymian
  • 20 ml Gin (Wacholdergeist)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 40 g kalte Butter

ZUBEREITUNG:

  1. Das Fleisch 30 Minuten vor der Zubereitung aus der Kühlung nehmen.
  2. Die Hirschmedaillons beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Das Öl in einer flachen Pfanne erhitzen, die Butter darin aufschäumen und die Medaillons von beiden Seiten je etwa 1 Minute anbraten. (Das Fleisch soll innen noch zart rosa sein.)
  4. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
  5. Den Bratenansatz mit dem Wildfond oder der Suppe lösen, mit dem Schlagobers aufgießen, dann die Wacholderbeeren, den Thymian und den Gin hinzufügen.
  6. Die Sauce auf die gewünschte Konsistenz reduzieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss die kalte Butter hineinrühren.
  7. Die Medaillons mit der Sauce anrichten.

ALS BEILAGE:
Dünne Bandnudeln und Rosmarinzwetschgen