Hier gehts weiter

Geröstete Kalbsnierndeln

  • Zubereitungszeit:
    ca. 30 Minuten

So wird´s gemacht

ZUTATEN

für 2 Personen:

  • 2 Kalbsnieren à 180 g, vom Fett befreit
  • 1 EL Sonnenblumen- oder Maiskeimöl
  • 20 g Butter
  • 1 große, grob geschnittene Zwiebel
  • ½ TL getrockneter Majoran
  • ½ abgeriebene, unbehandelte Zitronenschale
  • 1 EL Weizenmehl zum Bestäuben
  • 250 ml Kalbsfond oder Rindsuppe
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Spritzer frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 EL frisch gehackte Petersilie oder frisch gehackter Majoran
  • Küchenkrepp

ZUBEREITUNG:

  1. Die Nieren der Länge nach halbieren, die Nierenstränge herausschneiden und für etwa 40 Minuten in kaltes Wasser legen.
  2. Hinweis: Wasser mehrmals wechseln.
  3. Die Nieren aus dem Wasser nehmen, mit dem Küchenkrepp trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden, etwas pfeffern.
  4. Die Butter in einer Pfanne aufschäumen, die Zwiebeln darin 2 - 3 Minuten anrösten.
  5. Die geschnittenen Nieren dazugeben, 2 - 3 Minuten mitrösten, den Majoran sowie die Zitronenschale zugeben, das Mehl darüber „stauben“, alles gut durchmengen, mit dem Fond oder der Suppe aufgießen und bei mittlerer Hitze 3 - 4 Minuten köcheln lassen.
  6. Alles mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und frische Kräuter dazugeben.
  7. Auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Variante: Kurz vor dem Anrichten 2 EL glatt gerührten Sauerrahm und etwas Aceto balsamico unter die Sauce rühren.

ALS BEILAGE: 
Erdäpfelpüree oder Salzkartoffeln