Hier gehts weiter

So wird´s gemacht

ZUTATEN für 4 Personen:

  • 1 - 1,2 kg Bruckfleisch (Kronfleisch, Herz, Milz und Leber)
  • 4 EL Sonnenblumen- oder Maiskeimöl
  • 100 g in feine Würfel geschnittene Zwiebel
  • 150 g in feine Würfel geschnittene Karotte
  • 3 große, grob gehackte Knoblauchzehen
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 getrocknetes Lorbeerblatt
  • 5 Pfefferkörner
  • 400 ml Rindsuppe
  • 250 ml trockener, kräftiger Rotwein
  • 2 EL Weizenmehl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL fein gehackte glatte Petersilie

ZUBEREITUNG (ca. 2 stunden):

  1. Das gesamte Bruckfleisch in etwa 1 ½ cm große Würfel schneiden.
  2. Hinweis: Die Milz und die Leber in eine Schüssel geben und bis zur Weiterverarbeitung zugedeckt beiseite stellen.
  3. Das Öl in einer Kasserolle erhitzen, die Zwiebel darin glasig anrösten, die Karottenwürfel und den Knoblauch zugeben und unter mehrmaligem Rühren 1 - 2 Minuten mitrösten.
  4. Das Rindfleisch und das Herz zugeben, alles gut durchrösten, den Thymian, den Majoran, das grob zerbröselte Lorbeerblatt, sowie die Pfefferkörner zugeben und mit der Rindsuppe aufgießen. Alles zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 60 - 70 Minuten dünsten.
  5. Die Hälfte vom Rotwein, sowie die Milz und die Leber zugeben, salzen und alles noch etwa 30 Minuten weiter dünsten.
  6. Den restlichen Rotwein mit etwas Mehl glatt rühren, den Topf von der Hitze nehmen, das Mehlgemisch – am besten mit einem Schneebesen – unterrühren.
  7. Den Topf wieder auf die Hitze stellen und alles noch etwa 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In vorgewärmten, tiefen Tellern anrichten und mit Petersilie bestreuen.

Info: Kronfleisch ist der dünne, magere Muskel, der die Bauch- von der Brusthöhle trennt (Zwerchfell). Anstelle von Kronfleisch kann man auch andere günstige, magere Kochfleischteile verwenden.

ALS BEILAGE:

Roggenbrot oder Kleingebäck