Rezepte & Videos
Szegediner Krautfleisch

Ob Szegediner Krautfleisch in die Familie der Gulaschgerichte gehört, ist umstritten. Auf jeden Fall wird es nicht mit Rind- sondern Schweinefleisch zubereitet. Und natürlich mit Sauerkraut – das ist nicht nur gesund, sondern schmeckt auch fantastisch.

ZUBEREITUNG:

  1. Das Fleisch 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und in Würfel von ca. 2 cm Kantenlänge schneiden.
  2. Das Schmalz in einem großen flachen Topf zerlassen.
  3. Die Zwiebeln und den Knoblauch darin hellbraun anschwitzen, dann den Kümmel und den Majoran zugeben und kurz mitbraten.
  4. Den Topf vom Herd nehmen. Das Paprikapulver und das Paradeismark dazugeben, alles gut durchrühren.
  5. Den Topf wieder auf den Herd stellen, mit der Suppe aufgießen und einmal aufkochen.
  6. Die Fleischwürfel sowie das Lorbeerblatt, die Wacholderbeeren und die Pfefferkörner hinzufügen und das Fleisch bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten sanft köcheln lassen.
  7. Das Sauerkraut kalt abschwemmen und gut ausdrücken. Das Kraut mit den Erdäpfeln zu dem Fleisch geben, mit Salz abschmecken und etwa 45 Minuten weiter köcheln lassen.
  8. Das gare Krautfleisch auf vorgewärmten Tellern anrichten und jeweils einen Esslöffel Sauerrahm daraufgeben.

Tipp: Wer das Krautfleisch etwas schärfer haben möchte, koche 1 scharfe Pfefferoni mit.    

ALS BEILAGE:
Gabelkraut, Semmelknödel

ZUBEREITUNGSZEIT
ca. 1¾ Stunden

ZUTATEN FÜR 4 Personen:

600 g Schopfbraten oder Schulter
2 EL Schweineschmalz
2 fein geschnittene Zwiebeln
2 grob geschnittene Knoblauchzehen
1 TL Kümmelsamen
1 TL getrockneter Majoran
3 - 4 EL edelsüßes Paprikapulver
1 EL Paradeismark
500 ml Rindsuppe
1 Lorbeerblatt
3 Wacholderbeeren
5 schwarze Pfefferkörner
500 g Sauerkraut
500 g geschälte und in 1 cm große Würfel geschnittene, speckige Erdäpfel
Salz
250 ml Sauerrahm

Der Burger Burger Buns Alle Videos ansehen

mobile