Rezepte & Videos
Saftschnitzel

In alten Kochbüchern findet man oft Rezepte für "Saftbraten" oder "Saftfleisch": diese Gerichte zeichnen sich durch eine wunderbare Sauce aus, das Fleisch kann jedoch leicht trocken werden. Die hier beschriebene Variante geht schneller und hat beides: zartes, saftiges Fleisch und feinen Saft.

ZUBEREITUNG:

  1. Das Fleisch 30 Minuten vor der Zubereitung aus der Kühlung nehmen.
  2. Das Fleisch zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie etwas klopfen, dann auf beiden Seiten kräftig mit Salz und Pfeffer einreiben. Je 1 Fleischseite mit Dijon-Senf bestreichen und mehlieren.
  3. Das Öl in einem großen, flachen Topf erhitzen, die Schnitzel mit der bestrichenen Seite nach unten hineinlegen und anbraten, dann auf der zweiten Seite anbraten. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und auf einen Teller legen. Die Schnitzel am besten portionsweise anbraten.
  4. Die Zwiebelstreifen in dem Bratrückstand 5 - 7 Minuten anbraten, dann mit der Rindsuppe aufgießen und die Sauce um die Hälfte reduzieren.
  5. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Schnitzel in die Sauce einlegen und bei geringer Hitze etwa 5 Minuten ziehen lassen.
  6. Die Saftschnitzel mit der Sauce und den Zwiebeln auf vorgewärmten Tellern anrichten.


ALS BEILAGE:
Spiralnudeln, frisches Backwerk

ZUBEREITUNGSZEIT
ca. 45 Minuten

ZUTATEN für 4 Personen:

4 Stück Schnitzel á 200 g
aus dem Flachen Zapfen
oder Schwarzen Scherzel

Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3 EL Dijon-Senf
Weizenmehl zum Wenden
4 EL Sonnenblumen- oder Maiskeimöl zum Anbraten
2 in feine Streifen geschnittene Zwiebel
375 ml Rindsuppe

Frischhaltefolie

Der Burger Burger Buns Alle Videos ansehen

mobile