Rezepte & Videos
Gebratenes Kaninchenfilet mit Spargel-Safran-Ragout

Safran mit frisch gestochenem Spargel aus dem Marchfeld, dazu zartes Kaninchen - eine traumhafte Komposition, die einmal mehr beweist, dass die wahre Kochkunst nur darin besteht, die richtigen Dinge auf die richtige Art zusammenzubringen.

ZUBEREITUNG:

  1. Die Kaninchenfilets mit jeweils einem Blatt Rohschinken umwickeln.
  2. Für das Spargel-Safran-Ragou den Spargel großzügig schälen und in 1 cm breite Stücke schneiden.
  3. Schalotte schälen und kleinwürfelig schneiden.
  4. Butter in einem Topf schmelzen. Schalottenwürfel darin anrösten, Spargelstücke zugeben und 1 - 2 Minuten mitrösten; Zucker und Safranfäden zugeben und ebenfalls kurz mitrösten.
  5. Zitronensaft zugeben und alles so lange dünsten, bis die Flüssigkeit zur Gänze verkocht ist.
  6. Mit Suppe aufgießen und den Spargel bei mittlerer Hitze 6 - 8 Minuten kochen. Obers zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles Weitere 2 - 3 Minuten "köcheln" lassen. Ragout von der Hitze nehmen und die Petersilie untermengen.
  7. Butter in einer Pfanne schmelzen, Öl und Rosmarinzweig zufügen, die Kaninchenfilets bei geringer Hitze auf allen Seiten insgesamt 1 - 2 Minuten braten und dabei immer wieder mit der Butter-Öl-Mischung übergießen; von der Hitze nehmen und zugedeckt 2 - 3 Minuten rasten lassen.
  8. Die Kaninchenfilets in 2 - 3 cm dicke Tranken schneiden mit dem Spargel-Safran-Ragout auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit der Butter-Öl-Mischung vom Braten beträufeln

ALS BEILAGE:
Dünne Bandnudeln oder Reis

ZUTATEN FÜR 4 Personen:

4 zugeputzte Kaninchenfilets (à 70 g)
4 Scheiben Rohschinken

Der Burger Burger Buns Alle Videos ansehen

mobile